Die Hausaufstellung

OKAL - Zuhause mit System

1. Tag

Am frühen Morgen des 27.9.2017 ging es endlich los: Unser Haus wurde aufgestellt!

Wir waren pünktlich um 7 Uhr an der Baustelle und tatsächlich waren wir nicht alleine: Der erste LKW mit unseren ersten Hausteilen und auch schon der riesige Kran waren bereits vor Ort. Sie brachten sich erst einmal in die richtige Position sowie auch die OKAL-Mitarbeiter, damit sie zügig mit ihrer Arbeit beginnen konnten: Ein Mitarbeiter befand sich immer auf dem LKW mit den Hausteilen und übernahm die Koordination und das Auspacken der einzelnen Hauswände. Diese waren äußerst gut verpackt, um sie vor Beschädigungen bei der Anlieferung zu schützen. Dieser Mitarbeiter hatte einen genauen Überblick darüber, in welcher Reihenfolge die Teile vom LKW auf ihre Position gehoben werden mussten und befestigte sie dementsprechend an der langen Kette des Krans. Wie Legoteile wurden die Wände dann nach und nach in schwindelerregender Höhe vom Kran auf die Bodenplatte gehoben. Dort wurden sie von einigen Mitarbeitern angenommen und an den Stützen, die bereits einen Tag zuvor in der Bodenplatte verankert wurden, mit wenigen Handgriffen befestigt.

OKAL - Zuhause mit System Das Ganze wirkte wie ein überdimensional großes Puzzle, denn die einzelnen Außen- und Innenwände passten exakt in- und aneinander. Auf diese Weise entstand innerhalb weniger Stunden das gesamte Erdgeschoss.

Um 10 Uhr konnten wir bereits das erste Mal durch unsere Räume im EG laufen und waren einfach nur sprachlos über die Schnelligkeit, in welcher unser Traumhaus entstand. Nachdem das EG nun fertig aufgestellt wurde und alle Teile perfekt an ihrer Position standen, mussten die fleißigen Jungs eine Zwangspause einlegen, da die Teile für die Zwischendecke noch nicht da waren. Ansonsten hätten sie gar keine Pause gemacht und hätten durch gearbeitet. Als die fehlenden Deckenteile dann endlich vor Ort waren, fuhren sie mit ihrer Arbeit fort. Auch die Decke wurde nach und nach zusammen "gepuzzelt", sodass das EG innerhalb kürzester Zeit zu und somit trocken war. Die einzelnen Teile der Decke wurde sofort mit sehr langen Schrauben an den Wänden befestigt, sodass das gesamte EG am Nachmittag des ersten Aufstelltages bereits äußerst standfest und geschützt vor uns stand.

Nun konnte bereits mit dem OG begonnen werden, wobei das Vorgehen hier mit dem des EG verglichen werden kann: Nach und nach schwebten die Wände über unsere Köpfe hinweg auf die Zwischendecke des EG und wurden dort befestigt. Auch hier konnte man die präzise Arbeit der OKAL-Mitarbeiter beobachten. Der Kranführer setzte die Teile exakt an ihre Position, wobei diese dann von anderen Mitarbeitern justiert und fixiert wurden. Alles passte, wie auch schon im EG, perfekt ineinander.

OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
Kaum zu glauben, aber am Abend des ersten Aufbautages stand bereits das EG und das OG, sodass wir das Haus, das wir seit Monaten nur in unserem Kopf bzw. auf Papier vor uns sahen, endlich betreten konnten. Das Gefühl lässt sich kaum in Worte fassen: Wir waren einfach nur glücklich. Es war alles genauso wie wir uns es vorher vorgestellt hatten, nur noch besser! Wir gingen durch jeden Raum und richteten diesen in Gedanken bereits ein. Jeder Raum war so wie wir ihn geplant hatten und alle Fenster und Wände waren unbeschädigt. Das war ein Grund zum Anstoßen, denn wir waren rundum zufrieden. Es war bereits dunkel als wir mit den Mitarbeitern von OKAL sowie Familie und Freunden den ersten erfolgreichen Tag bei leckeren Getränken und Essen ausklingen ließen.

OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System

2. Tag

Der 2. Tag begann ebenfalls sehr früh am Morgen, denn heute hatte das Aufbauteam ebenfalls viel vor: Die Decke des Obergeschosses und der Dachstuhl mussten montiert werden. Alles lief wie am Schnürchen, sodass die Decke des OGs genauso wie die des EGs innerhalb weniger Stunden fertig montiert war. Zu diesem Zeitpunkt konnten wir uns dann auch endlich mit Hilfe einer Leiter die Räume des OGs anschauen, was am Tag zuvor aufgrund der fehlenden Decke zu gefährlich war. Auch hier hatten wir nichts zu beanstanden, denn die Räume waren exakt wie im Plan umgesetzt und auch von Beschädigungen war nichts zu sehen. Die Räume kamen uns sogar größer vor wie auf dem Papier, sodass unsere Begeisterung auf ihrem Höhepunkt zu sein schien.

OKAL - Zuhause mit System Diese steigerte sich jedoch noch als wir die Montage des Dachstuhls beobachten konnten. Riesige Dachbalken schwebten über unsere Köpfe hinweg, sodass nach und nach das schöne Walmdach entstand. Auch diese Balken wurden sofort mit langen Schrauben befestigt. Am Abend des zweiten Tages konnten wir unser Haus in seiner gesamten Pracht begutachten, denn erst ein Haus mit Dach ist ein richtiges Haus. Es sah traumhaft aus!!

3. Tag

Am 3. Tag sollte das gesamte Haus nun wetterfest gemacht werden, indem das Dach mit Hilfe von Folie geschlossen wurde. Diese wurde in mühseliger Arbeit an dem Dachstuhl befestigt, damit auch der Wind der Folie nichts anhaben konnte. Am Mittag war der Aufbautrupp fertig mit ihrer Arbeit und unser Haus war bereits am 3. Tag dicht. Es hatte in diesen 2,5 Tagen keinen Tropfen Wasser gesehen, da wir zum einen sehr viel Glück mit dem Wetter hatten und zum anderen das Team hervorragende sowie schnelle Arbeit geleistet hat. Sie hatten sich das Wochenende mehr als verdient und traten ihre Reise zurück nach Berlin an.

In den nächsten 1,5 Wochen setzten sie ihre fleißige und gute Arbeit dann fort: Das Dach wurde in zwei Tagen komplett mit Dachpfannen eingedeckt und die Dachrinnen wurden montiert. Außerdem verkleideten sie im Innenbereich alle Decken mit Rigips. Des Weiteren wurden innerhalb von nur 3 Wochen nach der Hausaufstellung die Innentreppe geliefert, alle wichtigen Zuleitungen (Strom, Wasser, Belüftung) verlegt, die Heizung montiert, die Fußbodenheizung verlegt, die Fassade verputzt und gestrichen, der Estrich gegossen und und und.... Es passiert jeden Tag so viel, das man als Bauherr von den vielen Eindrücken regelrecht erschlagen wird. Die einzelnen Gewerke arbeiten Hand in Hand, sodass wir jeden Abend auf die Baustelle kommen und einfach nur glücklich darüber sind, wie viel an diesem Arbeitstag wieder einmal geschehen ist. Alle Firmen hielten sich bisher exakt an den Zeitplan, den wir zuvor erhalten haben. Manche konnten ihre Arbeit sogar früher beginnen. Der Tag der Übergabe rückt nun immer näher und wir sind uns sicher, dass OKAL diesen einhalten wird und wir wie geplant im Januar einziehen können. Das macht uns einfach nur glücklich!!!

OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System
OKAL - Zuhause mit System